02832 9778688

Bury St. Edmunds-Straße 7, 47623 Kevelaer

©2019 by Tafel Kevelaer e.V.

Volunteers Packing Food

Tafel Kevelaer e.V.

Essen, wo es hingehört

 
frische Tomaten

Die Tafel-Idee

In Deutschland leben über elf Millionen Menschen in Einkommensarmut oder sind unmittelbar von ihr bedroht:

Dazu zählen Arbeitslosse (darunter viele Alleinerziehende), Geringverdiener und Rentner. Viele von Ihnen kommen trotz Sparsamkeit nicht über die Runden. Wenn das Geld knapp ist, sparen die meisten an der Ernährung. Insbesondere frisches Obst und Gemüse, Milch und Fleisch werden zu Luxusgütern, die sich die Betroffenen nur selten leisten können - zu Lasten ihrer Gesundheit.

Gleichzeitig fallen täglich in Supermärkten, Bäckereien, auf Veranstaltungen und im Einzel- sowie Lebensmittelgroßhandel große Mengen von Lebensmitteln an, die - obwohl qualitativ einwandfrei - im Wirtschaftskreislauf nicht mehr verwendet werden können.

Die Tafeln bemühen sich hier um Ausgleich:

Sie sammeln "überschüssige" Lebensmittel, die sonst vernichtet würden, und verteilen sie an sozial und wirtschaftlich benachteiligte Menschen - kostenlos. 


Eine Idee, von der alle Beteiligten profitieren:

Lebensmittelspender übenehmen soziale Verantwortung und sparen Entsorgungskosten. Und Bedürftige erhalten qualitativ hochwertige Nahrungsmittel und gleichzeitig Motivation für die Zukunft. 

 
Volunteer Group

Wir stellen uns vor

Tafel Kevelaer e.V.

Unsere Arbeit startete am 9. Juni 2005 in Kooperation mit der Gelderner Tafel.

Seit dem 1. März 2009 ist die Tafel Kevelaer e.V. ein selbständiger eingetragener Verein.

Am 16. Februar 2009 fand die Gründungsversammlung statt. Achtzehn Gründungsmitglieder waren zugegen und erkannten mit ihrer Unterschrift die vorliegende Satzung an.

Ins Leben gerufen wurde die Kevelaerer Tafel im Juni 2005, konnte aber nur als Zweigstelle der Gelderner Tafel e.V. ihre Arbeit verrichten.


Der Vorstand


Erster Vorsitzender: Rainer Morawietz

zweiter Vorsitzender: Wilfried Binn

Schriftführerin: Hanni Hentemann

Kassenwart: Josef van Oorschot


Es wurde außerdem ein Jahresbeitrag von 36,00 Euro beschlossen sowie die Mitgliedschaft im 

Bundesverband Tafel Deutschland e.V.
Man fand ein Ladenlokal im Herzen von Kevelaer, hinter der Begegnungsstätte, das zentral und gut erreichbar ist und eine respektvolle Ausgabe der Lebensmittel möglich macht.

 

Informationen

Interessantes und Wissenswertes

Frisches Gemüse im Korb
Volunteers
Erfolgreiche Work Team

Infos zur Lebensmittelausgabe

Ausgabezeiten, Ausgabeausweise etc.

Der Verein

Mitglieder, Vorstand etc.

Das Tafel-Netzwerk

Partner, Netzwerk etc.

 

Spenden

Die ständigen Kosten der Tafel Kevelaer sind nicht unerheblich,
Kfz-Kosten, Lagermiete, Versicherungen, Strom- und Heizungskosten werden aus Spendengeldern bestritten.

Wir erhalten für unsere Arbeit keine öffentliche Zuwendung. Auch die kleinste Spende können wir gut gebrauchen.

Spenden werden von der Tafel Kevelaer gern entgegen genommen.
Spendenquittungen werden, falls erwünscht, umgehend ausgestellt.
Es wird gebeten, die Spenden auf eines der folgenden Konten zu überweisen:

Verbandssparkasse Goch-Kevelaer-Weeze
IBAN: DE39 322 500 50 0700 437 783
BIC: WEL ADED 1GOC

Volksbank an der Niers
IBAN: DE713 206 1384 4313 22 3014
BIC: GENODED 1GDL

Vom Finanzamt Geldern wurde die Gemeinnützigkeit anerkannt. Ihre Spende kann steuerlich abgesetzt werden.

 

Kontakt

M​it klick auf "Senden" stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung Ihrer Anfrage erhoben und verarbeitet werden.

Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@kevelaerer-tafel.de widerrufen.


Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.